+341 25 39 858

Aufbaukurs "Systemische Therapie"

Systemische Berater können mit diesem Aufbaukurs die Qualifikation des „Systemischen Therapeuten“ erlangen.

Im Aufbaukurs vertiefen Sie Ihre systemische Grundhaltung von Ressourcen- und Lösungsorientierung, erweitern Ihre Kompetenzen durch spezifische themenbezogene Seminare und lassen Ihre Praxis durch Supervision weiter vervollkommnen. Ein Selbstreflexionsseminar zur Professionalisierung in Beratung und Therapie ist ebenfalls Bestandteil des Aufbaukurses. 

Besonderes Augenmerk legen wir im Aufbaukurs zum systemischen Therapeuten auf die Erweiterung Ihrer Methodenkompetenz. Gleich vier Module zu kreativen und erlebensorientierten Methoden füllen Ihren Werkzeugkoffer mit lebendigen Tools für den spezifischen Einsatz mit Ihren Klienten.

Die therapeutische Kompetenz erweitern wir durch die Vermittlung von praxisnahem Wissen und nützlichen Methoden für die Arbeit mit Paaren, mit multikulturellen Familien sowie mit Kindern und Jugendlichen. Einen weiteren Baustein bildet das Konzept zur systemischen Gruppentherapie und das Selbstreflexionsseminar zur eigenen Identität als Therapeut.

Wie vom ABIS gewohnt, erwarten Sie theoretisch fundierte Seminare mit einem hohen Praxis- und Übungsanteil.

"I am still myself, but on a higher level."

Zugangsvoraussetzungen

Die Zugangsvoraussetzung für dieses Aufbaucurriculum ist eine abgeschlossene Ausbildung als Systemischer Berater am ABIS oder an einem anderen Mitgliedsinstitut der Systemischen Gesellschaft oder der DGSF.

Über die Aufnahme von Interessenten, die ihre Ausbildung zum Systemischen Berater an einem anderen Institut erworben haben, entscheidet das Lehrtherapeutenteam.

Aufbau der Weiterbildung

1,5 Jahre mit einem Gesamtumfang von 450 Stunden:

  • 250 Stunden Theorie, Methoden, Selbstreflexion und Supervision
  • 50 Stunden Arbeit in regionalen Studiengruppen
  • 100 Stunden nachgewiesene therapeutische Arbeit (in Form dokumentierter Beratungsarbeit)
  • 50 Stunden Literaturstudium
Inhalt

Systemische Paartherapie

Paare im Lebensfluss, spezifische Paarthemen: Paare im Übergang, Umgang mit Außenbeziehungen, Trennung und Scheidung, Sexualität, Systemisches Arbeiten mit Paaren 

Supervisionsseminar

Supervision der eigenen therapeutischen Praxis

Methodenseminar I

Arbeiten im Raum mit verschiedensten erlebnisorientierten Methoden, Dilts´sche Ebenen, Systemmatrix, Teilearbeit

Selbstreflexionsseminar

Professionalisierung in der Therapie und Beratung, Reflexion der eigenen beraterischen/ therapeutischen Kompetenz, Umgang mit schwierigen Situationen in therapeutischen Prozessen, Verantwortung des Therapeuten/ Beraters im Prozess 

Methodenseminar II

Selbstwirksamkeit und Selbstkontrolle in der therapeutischen Arbeit, Tetralemmaarbeit

Arbeit mit multikulturellen Familien und Arbeit mit Kindern und Jugendlichen

Genderperspektive, Systemisches Arbeiten mit Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen, Arbeit mit Familien mit Migrationshintergrund

Methodenseminar III

Umgang mit Auftragszwickmühlen, Dilemmata auflösen, Kooperation erzeugen

Systemische Gruppentherapie

Systemisches Arbeiten mit Gruppen im therapeutischen Kontext

Methodenseminar IV

Teilearbeit

Abschluss

Integration des Gelernten, Feedback, Zertifizierung

Kosten

Die Kursgebühr beträgt insgesamt 3.420,- €, die in 20 monatlichen Raten von 150,- € und einer Einmalzahlung von 420,- € bezahlt werden kann. 

Vor Beginn der Weiterbildung zum Systemischen Therapeuten können Sie gerne eine kostenfreie Informationsveranstaltung unseres Institutes besuchen.

Verwirrung ist stets der Beginn kreativen Wandels. Thomas Weiss