+341 25 39 858

Werkstatt Skulptur- und Aufstellungsarbeit

In  Vorbereitung einer neuen Ausbildung starten wir im Mai mit einer Methodenerfahrungswerkstatt zur Skulptur- und Aufstellungsarbeit. Dieses Angebot richtet sich an ABIS-Absolventen und ABIS-Ausbildungskandidaten, die Lust haben, unsere Methodenkenntnisse zum Arbeiten im Raum kennenzulernen und die uns mit wohlwollenden und kritischen Sichtweisen bei der Entwicklung eines neuen Kursangebots unterstützen möchten.  Thematisch wollen wir uns mit Familienskulpturen und –aufstellungen, Tetralemma und Themenaufstellungen beschäftigen und unsere unterschiedlichen Arbeitsweisen kennenlernen und erproben. Es wird die Möglichkeit geben, mit eigenen Themen die Methode zu erleben, sich aktiv als Rollenspieler zu beteiligen und/oder als Zuschauer aus der Metaperspektive mit uns zu diskutieren und reflektieren.

 

Die Werkstatt Methodenerfahrung wird geleitet von Claudia Pfeifer, Jan Obendiek und Claudia Dahm-Mory. 

Zugangsvoraussetzungen

Für die Teilnahme an der Weiterbildung benötigen Sie eine abgeschlossene Ausbildung in einem psychosozialen, medizinischen oder pädagogischen Beruf sowie mehrjährige Berufspraxis.

Wünschenswert ist eine Erfahrung in der Arbeit mit Paaren und ein systemisches Grundverständnis. Natürlich freuen wir uns über Absolventen einer systemischen Weiterbildung (systemischer Berater, systemischer Therapeut). Teilnehmer der Weiterbildung müssen über den Weiterbildungszeitraum die Möglichkeit haben, mit Paaren zu arbeiten und Gelerntes in die Praxis umzusetzen.

Termine

19.8.2017 (9 – 17 Uhr): Schwerpunkt Aufstellungsarbeit

21.10.2017 (14 – 20 Uhr): Schwerpunkt Systemaufstellung

Schwerpunkt Skulpturarbeit: Termin wird noch bekannt gegeben

Kosten

Teilnahme an einem Termin: € 25,- 

Teilnahme an zwei Terminen: € 40,-

Teilnahme an drei Terminen: € 55,-

Hier geht es zur Anmeldung für die Skulptur- und Aufstellungswerkstatt.

Bitte gebt im Textfeld an, für welche der 3 Termine Ihr euch anmelden wollt. 

Etwas für den Partner zu tun, bedeutet noch nicht, auch wirklich bei ihm zu sein.