+341 25 39 858

Aufbaukurs "Systemische Supervision"

Bei der Ausbildung zum bzw. zur Systemischen Supervisor*in handelt es sich um eine 1-jährige zertifizierte (SG) Aufbauweiterbildung, in der Sie Ihre systemische Kompetenz um den Bereich der systemischen Supervision bereichern.

Werden Sie systemische*r Supervisor*in und begleiten Sie Menschen und Teams ziel- und lösungsorientiert bei fachlichen und teamspezifischen Fragestellungen.

Als systemische*r Supervisor*in fokussieren Sie auf Ziele und Ressourcen von Menschen und Teams, behalten gruppendynamische Prozesse im Auge und nutzen Ihr systemisches Hintergrundwissen zu Zusammenhängen und Spielregeln in Unternehmen und Organisationen.  

Die Weiterbildung schließt mit dem Zertifikat als "Systemische*r Supervisor*in" ab.
Verfügen sie über eine Grundqualifikation als systemische*r Berater*in, Therapeut*in oder Coach (SG / DGSF)? So können Sie das Zertifikat der systemischen Gesellschaft als "Systemischer Supervisor" beantragen. 

Zugangsvoraussetzungen der Ausbildung "Systemische Supervision"
  • Systemische Grundausbildung als systemische*r Berater*in, systemische*r Therapeut*in oder systemischer Coach
  • Praxisfeld, in dem eine supervisorische Tätigkeit möglich ist.
Aufbau der Ausbildung "Systemische Supervision"

Die Weiterbildung zum bzw. zur Systemischen Supervisor*in dauert 7 x 3 Tage + 2 Tage Abschlussseminar über einen Zeitraum von einem Jahr. 
Seminartage sind jeweils Montag bis Mittwoch von 9 - 16.30 Uhr.


Die Ausbildung zum bzw. zur Systemischen Supervisor*in ist folgendermaßen aufgebaut:

Gesamtumfang 300 Stunden:

  • 100 Stunden Theorie
  • 25 Stunden Selbstreflexion
  • 75 Stunden Supervision

hinzu kommen als Eigenleistung der Teilnehmer:

  • 30 Stunden Intervision
  • 50 Stunden eigene supervisorische Praxis in mindestens 3 Prozessen
  • 20 Stunden Eigenarbeit (Literaturstudium)
Inhalte der Ausbildung "Systemische Supervision"
  • Auftragsklärung und Contracting in supervisorischen 
Prozessen
  • Erwerb von Methoden und Tools wirksamer Einzel-, Fall- und Teamsupervision
  • Erweiterung der Kompetenz zum Umgang mit gruppendynamischen Prozessen
  • Hintergrundwissen zur Theorie sozialer Systeme, Organisationen und Unternehmen 
  • Menschen und Teams in Veränderungsprozessen
  • Arbeit an Werten, Visionen, Konzeptentwicklung in Teams
  • Erweiterung des Blicks auf Beziehungen und ihre Wechselwirkungen in komplexen Systemen wie Institutionen und Unternehmen
  • Selbstreflexion zur Rolle als Supervisor
  • Fallarbeit und Supervision

Das ABIS Institut behält sich vor, die Inhalte oder den Ablauf der Weiterbildung bei Bedarf zu verändern.

Termine
1. Seminar:15.04. - 17.04.2019
2. Seminar:24.06. - 26.06.2019
3. Seminar:19.08. - 21.08.2019
4. Seminar:28.10. - 30.10.2019
5. Seminar:09.12. - 11.12.2019
6. Seminar:20.01. - 22.01.2020
7. Seminar:16.03. - 18.03.2020
8. Seminar:20.04. - 21.04.2020
Kosten

Die Kursgebühr beträgt insgesamt 3.250,– €, die in 12 monatlichen Raten von 225,– € und einer Einmalzahlung zum Kursbeginn von 550,- € bezahlt werden kann.

Vor Beginn der Weiterbildung zum bzw. zur Systemischen Supervisor*in können Sie gerne eine kostenfreie Informationsveranstaltung unseres Institutes besuchen.

Die Zukunft, die wir uns wünschen, werden wir nur bekommen, wenn wir eine Vision von ihr haben. Peer Dalin